JSG Neckar Kocher - NSU, Oedheim, Degmarn

Neckarsulmer Sportunion SPVGG Oedheim TSV Degmarn SG Degmarn Oedheim
Homepage der JSG Neckar Kocher
Spielberichte von
2. Spieltag - JSG Neckar Kocher gegen SV Heilbronn (30:22)
JSG Neckar Kocher : SV Heilbronn (30:22) (17:11)
JSG-Express nimmt Fahrt auf [MiScha]

Nach dem sehr souveränen Auftritt in Willsbach empfing die mJB1 der JSG Neckar-Kocher am 23.09.2018 den SV Heilbronn in eigener Halle. Die erste Zielvorgabe für das Team war es, Spaß am Spiel haben und den Spaß am Ende in Erfolg umzumünzen. Der SV sollte geduldig mit Konzept bespielt werden, um dadurch klare Torchancen auf allen Positionen zu eröffnen und am Ende die Punkte in der „Hölle-Pichterich“ zu behalten.
Der SV Heilbronn spielte, wie von der JSG auch erwartet, eine etwas offensivere und körperlich robustere Abwehr als noch der TSV vor Wochenfrist, was das JSG-Team zu mehr Aufmerksamkeit im Spielaufbau zwang. Aber die Mannschaft löste das von Beginn an mit Bravour. Es dauerte zwar ein wenig bis sich die Abwehr gefunden hatte, da die Gäste durchaus Durchschlagskraft im Rückraum besaßen, aber die JSG stellte sich auch hier immer besser darauf ein und begann auch hier zu agieren.
Das der SV sich durchaus etwas Zählbares ausgerechnet hatte zeigte deren Auszeit beim Stand von 9:6, als der JSG-Express gerade an Fahrt aufnahm. Seitens der JSG nutze man die Unterbrechung ebenfalls, um an kleinen Schrauben zu stellen. Dass es die Richtigen waren zeigte der Pausenstand von 17:11. Nach dem Seitenwechsel bekamen die Spieler der mJC ihre Chance, welche die dünne Personaldecke der B1 an diesem Wochenende aufpolsterten. Und auch die Jungs machten ihre Sache richtig gut. Aber es kam trotz des zwischenzeitlichen 8 Tore Vorsprungs noch einmal Sand ins Getriebe, als sich die JSG nicht mehr voll konzentriert zeigte und sich zu viele technische Fehler leistete. Daher nahm man nach 32 Minuten beim Stand von 20:15 die Auszeit seitens der JSG und versuchte wieder etwas Ruhe ins Spiel zu bringen. Der SV witterte noch einmal eine Chance und hielt in dieser Phase ordentlich dagegen. Es dauerte noch ganze 10 Minuten bis das Team die Partie wieder im Griff hatte und sich mit einen 4:0 Lauf zum 30:22 absetzte.
Damit war dann die letzte Gegenwehr der Gäste gebrochen und die Mannschaft erhöhte bis zum Spielende noch auf den Endstand von 34:23. Erfreulich ist, dass die spielerischen Mittel immer besser und richtig gewählt wurden und sich so fast alle Spieler wieder in die Liste der Torschützen eintragen konnten.
Mit Paul-Philipp Müller hat an diesem Tag auch ein JSG-Neuzugang sein Debüt in der mJB1 gegeben. Herzlich Willkommen Paul!
JSG Neckar-Kocher: Nico Gerlinger (TW), Devin Carpouzis (TW), David Loydl (6/1), Paul-Philipp Müller (1), Niklas Hessenthaler(2), Niklas Lautenbach(4/1), Darius Thierer(2), Frederik Kuhn(3), Mika Yanik Fischer(3), Simon Schrempf(10), Raphael Geiger, Moritz Karcher(2), Tim Titzmann(1)

Kommentare
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Kommentar schreiben
Bitte logge dich ein, um ein Kommentar zu verfassen.

Bewertungen
Bitte logge dich ein, um eine Bewertung abzugeben.

Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben.